Suche
  • serpilaynacioglu

Der Darmbefund - wann er gemacht wird und welche Informationen er beinhaltet

Aktualisiert: 8. Mai 2021

Eine sehr wichtige und hilfreiche Diagnostik in meiner Praxis ist der Stuhltest.

Wenn ich beim anamnestischen Erstgespräch Hinweise auf eine Darmdysbiose bekomme, empfehle ich dem Patienten diesen Test durchzuführen.


WAS SIND DAS FÜR HINWEISE?

Symptome wie:

Blähungen,

Völlegefühl nach dem Essen,

Verstopfungen/Durchfall,

Nahrungsmittelintoleranzen wie Histamin, Fruktose-/Laktoseintoleranz, Glutensensitivität,

Sodbrennen/starkes Aufstoßen,

analer Juckreiz,

Migräne,

Allergien, Hautsymptome,

Neurodermitis, Psoriasis...

Autoimmunerkrankungen,

Morbus Crohn / Colitis ulcerosa,

Depressionen,

Schlafstörungen,

nach Antibiotikaeinnahmen...


Bei Kaiserschnittkindern und Kindern die nicht gestillt werden konnten, empfehle ich den Test auch.



WAS SAGT DER BEFUND AUS?

Nachdem der Patient den Stuhltest eingeschickt und dieser im Labor untersucht wurde, erhalte ich den Befund.

Wie sieht die bakterielle Verteilung aus?

Ist die Fäulnisflora im Mangel oder zu hoch?

Eine stark erhöhte Fäulnisflora, kann zu vermehrter Ausschüttung von biogenen Aminen wie Histamin oder Tyramin führen. Diese können u.a. Migräne und Kopfschmerzen verursachen.


Liegt ein Pilzbefall vor?

Häufig ist dieser nur die Folge einer Dysbiose.

Hier gilt: Nicht nur den Candida behandeln, sondern die Ursache finden!


Wie geht es der Darmschleimhaut?

Wie sind die Entzündungsmarker? Liegt ein sog. "leaky gut", also löchriger Darm vor?

Eine zu durchlässige Darmschleimhaut öffnet, bildlich gesehen, Tür und Tor für Allergien, Autoimmunerkrankungen, immerwährende chronische Entzündungen und belastet zudem die Leber immens.


Der Befund gibt auch Aufschluss über die Verdauung.

Wenn die Verdauungsrückstände im Dickdarm zu stark nachgewiesen werden konnten, deutet das auf eine schwache Verdauungsleistung hin.

Magensäuremangel, exokrine Pankreasschwäche und ein schwächelndes Leber-/Gallesystem können dazu führen.


Nachdem ich den Befund ausgewertet habe, erstelle ich einen Therapieplan mit pflanzlichen Mitteln, Komplexpräparaten und Mikronährstoffen.


Liebe Grüße,

Serpil


PRAXIS FÜR NATURHEILKUNDE

Heilpraktikerin Serpil Aynacioglu

Kölner Str. 97

42897 Remscheid

Tel.: 0157 34 91 59 86

Email: naturheilpraxis-aynacioglu@t-online.de

35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen